Okka-Esther Hungerbühlers Ausstellung ICH ZEIGE MICH VON DER VORTEILHAFTESTEN

SEITE beginnt mit der Arbeit Schneemann. Die Skulptur hat ihren Platz verlassen und steht im

Hausflur vor der Eingangstür der Galerie.

Im ersten Ausstellungsraum wird die Bildserie Weltuntergänge gezeigt: kleine

Panoramaformate, auf denen nach dem immer gleichen bildkompositorischen Prinzip, Dinge,

um einen Kreis angeordnet, auf Skiern Schneeberge herunterfahren. Die robotisierte Skulptur

Der Verkehrspolizist zeigt mit ihren Bewegungen Richtungen an.

Im zweiten Raum wird die Bildserie Kleider präsentiert. Die Kleider sind Prinzessinnenkleider

und erscheinen mal geisterhaft, mal als Symbol und mal werden die Puffärmel zu Augen und

das Kleid wird zu einem eigenen Wesen oder Organ.

Auch ihren Platz verlassen hat die Skulptur Steffi, die sich als jaulendes Kleid während der

Ausstellungsdauer an verschieden Orten der Galerie aufhalten wird. In einigen Ecken der

Räume sind Eis-Eier versteckt.


Philipp Haverkampf freut sich, Okka-Esther Hungerbühlers zweite Einzelausstellung in der


Galerie auszurichten. Hungerbühler, 1988 in Bonn geboren, lebt und arbeitet in Berlin.




//



Okka-Esther Hungerbühler's exhibition ICH ZEIGE MICH VON DER VORTEILHAFTESTEN

SEITE ( I Present Myself in the Best Light ) begins with a sculpture which has left its place in

the gallery.

The Schneemann (Snowman) immigrated and stands in the hallway in front of the gallery’s

entrance door. The gallery shows a new series of paintings entitled Weltuntergänge

(Apocalypses): small horizontal formats, all composed following the same scheme, showing

objects, which are placed around a circle and are skiing downhill the snow covered

mountains. A robotic sculpture Der Verkehrspolizist (Traffic Cop) indicates directions with its

movements. 

The second gallery room hosts a series of paintings of Dresses (Kleider). These princesses

dresses appear ghostly or as symbols, while puffy sleeves mutate to eyes and the dress‘s

appearance shifts to beings or organs.

Again a sculpture has left its place, Steffi who as a yelling dress, moves around in the

exhibition and will be present in different places in the gallery. In some corners Eis-Eier

(Ice Eggs) are hidden. 


Philipp Haverkampf is pleased to present Okka-Esther Hungerbühler's second solo show

with the gallery. Hungerbühler was born 1988 in Bonn, Germany and currently lives and

works in Berlin.